Workbook, Aspekte der Zielarbeit Theorie und Praxis miteinander zu verzahnen

Panel 4: Case Management und Bedarfsermittlung im Handlungsfeld Beschäftigungsförderung

Mit dem Workbook „Aspekte der Zielearbeit“ will die Arbeitsgruppe (Süd-West) der Fachgruppe Arbeitsmarktintegration der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) einen Beitrag zur Durchdringung des Themas leisten sowie entsprechende Bearbeitungshilfen für die Praxis zur Verfügung stellen.

Die Arbeit mit und an Zielen gehört zu den elementaren Methoden bei der Begleitung von Menschen in Veränderungsprozessen. Relativ sicher können wir feststellen, dass die Arbeit mit Zielen erfolgreicher sein wird als eine Arbeit, die sich an losen Absprachen oder unverbindlichen Schritten der Veränderung orientiert.

Zugleich zeigt sich, dass die Arbeit in Beratung und Case Management mit und an Zielen zu den anspruchsvolleren Herausforderungen in der Alltagsarbeit der Fachkräfte gehört. Wer weiß, wie leicht sich S.M.A.R.T. in jeder Schulung erklären lässt, und wie schwierig es tatsächlich ist, die Forderungen in der Zielformulierung wirklich umzusetzen, der weiß, vor welchen Schwierigkeiten Praktiker wie Theoretiker oft stehen.

Der Impulsvertrag stellt das Workbook vor und exemplarisch erprobte Methoden und Tools, die die Zielarbeit und –formulierung in der Praxis unterstützen sollen, aufbauend auf der Bedarfserhebung aus dem Assessment

 

Regine Schütte

Regine Schütte ist Mitarbeiterin der Agentur für Arbeit und Ausbilderin im Care- und Case Management. Ergänzend zu Ihrer Tätigkeit, konzipiert und leitet sie Trainings für Mitarbeiter*innen der Jobcenter und Arbeitsagentur in den Themenfeldern beschäftigungsorientiertes Fallmanagement und Beratung. Sie ist Mitglied der Fachgruppe Arbeitsmarktintegration der Deutschen Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC).

 

Schreiben Sie einen Kommentar