CaseManagement und Politik

17. Fachtagung CaseManagement

Die diesjährige Freiburger Fachtagung steht unter dem Motto „Case Management und Politik“ – und dies zu einer recht frühen Phase der immer noch relativ neuen Bundesregierung. Politik bedient sich des Case Managements, um in komplexen und von Akteursvielfalt geprägten Handlungsfeldern Steuerungsdefizite im Sozial- und Gesundheitswesen besser managen zu können. Politik bedient sich des Case Managements auch dort, wo die Effizienz der jeweiligen Systeme gesteigert werden soll: Sowohl zur Prozessoptimierung als auch zur Weiterentwicklung der Infrastruktur wird Case Management inzwischen in fast allen Feldern des Sozial- und Gesundheitswesens von der Politik eingesetzt. Dies geschieht zum Teil auch in einer Art symbolischer Anerkennung von Problemen ohne konsequente Implementationsanstrengungen.

Diese Vollzugsdefizite sind ihrerseits politisch relevant, da sie besonders vulnerablen Gruppen von Klient*innen einen wirksamen Schutz versagen und bedarfsgerechte Hilfearrangements verhindern. Case Management ist seinerseits in seiner advokatorischen Ausrichtung immer auch politisch. Dies gilt auch für die im Case Management sichtbar werdenden Infrastruktur- und Kooperationsdefizite, die nach Care Management rufen. Schließlich ist Case Management-Expertise politisch dort gefragt wo komplexer werdende soziale Problemlagen nach neuen fachlichen Antworten verlangen.

All diese Aspekte sollen in unterschiedlicher Weise und unter Beteiligung von Bundes- und Landespolitiker*innen auf der Freiburger Fachtagung diskutiert werden.
Wir freuen uns auf eine lebendige Diskussion und Ihr Kommen.

Prof. Dr. Michael Monzer – Prof. Dr. Thomas Klie – Christian Ramm

Das vollständige Programm und alle Informationen finden Sie im Flyer (PDF zum Download).

Veranstaltungsort:
Agentur für Arbeit Freiburg
Lehener Str. 77
Tagungsraum
79106 Freiburg

Zeitrahmen:
Freitag, 05. Oktober 2018, 9:00 – 17:30 Uh

Kosten:
90,00 EUR (inkl. Imbiss und Tagungsgetränke)

Anmeldung:
Online über den Kurzlink

Ansprechpartnerin:
AGP Sozialforschung
Stefanie Oyoyo
Bugginger Str. 38
79114 Freiburg
Tel.: 0761/47812-14
Fax: 0761/47812-699
E-Mail: stefanie.oyoyo@agp-freiburg.de

Veranstalter:
Bundesagentur für Arbeit, Freiburg
AGP Sozialforschung
Jobcenter Freiburg
in Kooperation mit
Kommunalverband für Jugend und Soziales Baden-Württemberg
Landkreistag Baden-Württemberg
Evangelische Hochschule Freiburg

 

Schreiben Sie einen Kommentar