Casaplus, ein Case Management Programm für geriatrische, multimorbide Personen

Panel 6: Forschung zu Case Management – aktuelle Projekte, Ergebnisse und Planungen

eine Evaluation auf Basis von Befragungs- und Krankenkassendaten

Die Gesundheitsversorgung ist in Deutschland durch eine starke Fragmentierung, steigende Versorgungskosten und eine Zunahme multimorbider Personen gekennzeichnet. Für multimorbide, geriatrische Personen bietet das Fallmanagementprogramm Casaplus seit 2007 eine integrierte Versorgung an. Casaplus zielt auf die Verringerung vermeidbarer Krankenhausaufenthalte ab und umfasst ein strukturiertes Telefoncoaching zur Verbesserung der Selbstmanagementkompetenz. Im Rahmen des EU-Projekts SELFIE wird dieses Programm evaluiert, um zu ermitteln, ob es eine Verbesserung verschiedener Parameter im Vergleich zur Standardversorgung gibt. Der Vortrag stellt Ergebnisse der Evaluation vor, dazu wurden zwei Datenquellen herangezogen:
1. Befragungsdaten von Teilnehmern des Programms mit dem Fokus u.a. auf Personenzentrierung, körperliche Funktionsfähigkeit, Wohlbefinden und Autonomie, und
2. Krankenkassendaten, u.a. für die Berechnung der Kosten und der vermeidbaren Krankenhausaufenthalte.

Julia Köppen, MScPH

Julia Köppen ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Fachgebiet Management im Gesundheitswesen der Technischen Universität Berlin. Sie widmet sich in nationalen und EU-Projekten den inhaltlichen Schwerpunkten Integrierte Versorgung, Bevölkerungsperspektive auf das deutsche Gesundheitssystem, sowie Pflegepersonal in Akutkrankenhäusern.

Schreiben Sie einen Kommentar