InArbeit – Case Management zur Arbeitsintegration von Menschen mit Handicap

Panel 2: Case Management und Bedarfsermittlung im Handlungsfeld Behinderung und Rehabilitation

Für Menschen mit Behinderung ist die Integration in den Arbeitsmarkt einer der wichtigsten Bausteine zur Teilhabe. Auf dem Arbeitsmarkt werden ca. 2/3 aller neuen Arbeitsverhältnisse ohne vorangehende Ausschreibung geschlossen. Vielmehr entscheidet ein Arbeitgeber über einen zusätzlichen Mitarbeiter oft anhand einer außerordentlichen Initiative.

An dieser Stelle setzt ein modernes arbeitsmarktorientiertes Case Management zur beruflichen Rehabilitation an. Ein leistungsgewandelter Arbeitnehmer betritt mit besonderer Vorbereitung durch einen Case Manager den Arbeitsmarkt. Das macht i.d.R. Eindruck auf Entscheider, ausreichend, dass er sich mit der bewerbenden Person näher beschäftigt. An diesem Momentum arbeitet InReha mit seinen Dienstleistungen der beruflichen Rehabilitation. Neben dem klassischen Bewerbungsprozess auf ausgeschriebene Stellen, steht bei InReha die gezielte Herangehensweise auf dem sogenannten „verborgenen“ Arbeitsmarkt im Vordergrund. Der Aufwand ist durch ein hochindividuelles Assessment und Coaching ungleich größer, doch die Chance auf einen nachhaltigen und langfristigen Arbeitsplatz für einen Menschen mit Handicap ist überproportional größer.

Jan Plagmann, M.A.

Jan Plagmann ist Diplom-Sportwissenschaftler und Master of Art der Personalentwicklung. Er ist ausgebildet als systemischer Coach mit einer Spezialisierung im Bereich der Hochsensibilität. Außerdem ist er zertifizierte Disability Manager Professionell (CDMP). Nach 12 Jahren Dienstleistererfahrung in der klassischen Personalvermittlung, widmet er sich seit 2015 dem beruflichen Rehamanagement als zentraler Koordinator (InReha GmbH Hamburg). Im Rahmen der Beauftragung durch Kfz-Haftpflichtversicherungen und Berufsgenossenschaften koordiniert er bundesweit ca. 200 Fallmanager, die verunfallte Versicherte bei der beruflichen Rehabilitation unterstützen. Herr Plagmann befähigt Rehabilitationsmanager für die „fürsprechende“ Vorgehensweise am Arbeitsmarkt.

Schreiben Sie einen Kommentar