Case Management Leitlinien – Rahmenempfehlungen, Standards und ethische Grundlagen

Titelseite Buch Case Management LeitlinienCase Management findet vielfältig Anwendung im Sozial- und Gesundheitswesen. Ob im Krankenhaus, im Jugend- oder Sozialamt, im Justizvollzug, in der Beschäftigungsförderung oder in einer Versicherung, ob im ambulanten oder stationären Kontext – überall wird Case Management eingesetzt, begleiten Case Managerinnen Patientinnen oder Klientinnen, verändern Einrichtungen ihre Organisationsabläufe mithilfe von Case Management, nehmen neue Gesetze Bezug auf den Handlungsansatz.

Die Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management (DGCC) veröffentlicht nun als zuständige Fachgesellschaft Leitlinien zum Handlungskonzept Case Management.
Sie stellen die durch die DGCC für verbindlich erklärten fachlichen Standards dar und gelten für Einrichtungen, die das Konzept Case Management anwenden, und für die in ihnen tätigen Case Manager und Case Managerinnen. Zudem gelten die Empfehlungen für gesetzliche Festlegungen und deren Umsetzung, bleiben aber offen für handlungsfeld-bezogene oder einrichtungsbezogene Spezifika.
Die Leitlinien umfassen vier Standards: Die Rahmenempfehlungen zum Case Management enthalten die Qualitätsstandarddefinitionen zum Case Management und umfassen grundlegende fachliche Einführungen zu Voraussetzungen und zum Verständnis des Handlungskonzeptes. Die ethischen Grundlagen befassen sich in praktischer und theoretischer Hinsicht mit normativen Setzungen zum Case Management. Sie sind zusammen mit den Rahmenempfehlungen für alle nach der DGCC zertifizierten Case Manager und Case Managerinnen sowie Ausbilder und Ausbilderinnen im Case Management verpflichtend. Ein zentraler Fokus liegt auf dem Case Management als organisationsgestaltendem Handlungskonzept. Normierung und Auditierung beinhalten als dritten Standard die Kriterien, die ein CM-System erfüllen soll und dessen Überprüfbarkeit. Und schließlich umfassen die Weiterbildungsrichtlinien das von der DGCC etablierte Zertifizierungssystem zur Sicherung der Qualität der Aus- und Weiterbildung von Case Management.
Mit diesen Leitlinien, die unter Einbeziehung internationaler Fachliteratur in einem langjährigen diskursiven Prozess innerhalb der DGCC entwickelt wurden, bleibt die Vielfalt des noch jungen Handlungsansatzes erhalten; es werden aber Kriterien und Standards vorgelegt, die als Maßstab für Praxis und Theorie von Case Management gelten. Es soll, so der Vorsitzende Prof. Dr. Löcherbach – und das ist Anliegen der Fachgesellschaft – gesichert sein, dass Case Management auch drin ist, wo Case Management drauf steht.

Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management e.V. (Hrsg.), Case Management Leitlinien – Rahmenempfehlungen, Standards und ethische Grundlagen. 
IX, 82 Seiten. Softcover. € 26,99. ISBN 978-3-86216-236-9. Ab sofort im Buchhandel oder bei medhochzwei erhältlich.

Schreiben Sie einen Kommentar