DGCC im Intensivpflege-Dialog

DGCC im Intensivpflege-DialogNeue Veranstaltung in der Reihe DGCC im Intensivpflege-Dialog

Die beruflichen Handlungsfelder des Case Managements sind mannigfaltig. Seit einigen Jahren ist im Gesundheitswesen ein verstärktes Interesse an dem Thema zu erkennen. Auch ambulante und stationäre Pflegeeinrichtungen haben sich auf den Weg gemacht. Sie wollen ihre individuellen Herausforderungen im Zusammenhang mit dem Hilfebedarf von Patienten und Angehörigen, mit Case Management Konzepten meistern. Ergebnis ist ein Koordinationsanspruch, der quer über alle institutionellen Sektoren hinweg geht.

Allerdings scheinen besonders im Handlungsfeld Gesundheit und Pflege die unterschiedlichen Interessen die Akteure – und damit ein durchgängiges Case Management – zu behindern. Dabei wird keiner, der Case Management nur als reines Prozessmanagement versteht, dem ethischen Anspruch des Handlungsansatzes gerecht. Es entstehen Diskussionen in der Praxis und auf theoretischer Ebene, die sich mit diesen divergierenden Verständnissen auseinandersetzen und nach einer Position suchen.
Die DGCC möchte mit den Beteiligten einen Diskurs führen und lädt gemeinsam mit der Kegra GmbH zum Dialog ein.

Die Veranstaltung findet am 15.08.2018 von 12 bis 17 Uhr in der Uniklinik Köln, ZMMK/CMMC, Gebäude 66, Robert-Koch-Str. 21, 50931 Köln, statt.

Der thematische Fokus liegt u.a. auf Rahmenverträgen Entlassmanagement sowie den Auswirkungen von Vorsorgevollmachten auf stationäre und nachstationäre Behandlungen.

Das vollständige Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer (PDF zum Download).

Die Teilnahme ist kostenfrei; die Anmeldefrist ist am 08.08.2018.
Sie sind herzlich eingeladen zu dieser Veranstaltung auf der Reihe DGCC im Intensivpflege-Dialog!

Die Anmeldung ist ab sofort mit dem folgenden Formular möglich:

* Pflichtfeld

Schreiben Sie einen Kommentar