Standards

Richtlinien und Standards von DGSA, DBSH und DBfK – Übersicht

Auf den folgenden Seiten finden Sie Hinweise und Unterlagen zu Richtlinien
und Standards für die Arbeit der DGCC (für die DGCC sind die verabschiedeten
Richtlinen von DGSA, BBSH und DBfk gültig: Standards und Richtlinien für
die Weiterbildung: Case Management im Sozial- und Gesundheitswesen und in
der Beschäftigungsförderung vom 29.01.2003, geändert am: 22.12.2004):

 

Hinweise

Die Zertifizierung zum Case Manager/in (DGCC) erfolgt nach einer erfolgreich abgeschlossenen Weiterbildung über die von uns anerkannten Institute.

Anträge auf Anerkennung als Case Management-Ausbilder/in oder als Weiterbildungsinstitut bitte in vierfacher Ausfertigung einsenden
an:

Geschäftsstelle zur Zertifizierung von Case Management (GZCM)
c/o KFH-Mainz
Saarstr. 3
55122 Mainz

Jedem Antrag ist beizufügen:

  • eine ausführliche Antragsbegründung,
  • ein Lebenslauf,
  • Kopien, Referenzen etc., die die angegebene Qualifikation zum CM belegen.

Voraussetzung für die Bearbeitung des Antrags durch die Kommission ist die Überweisung der Gebühr von 50,- EUR.

Diese Gebühr wird bei Anerkennung des Antrags mit den anfallenden Gebühren
verrechnet. Im Fall einer Nichtanerkennung wird sie für die Bearbeitung einbehalten.

Die Bankverbindung für die Überweisung lautet:
Kontoinhaber: DGCC
Kontonummer: 200 010 585
Bankleitzahl: 550 501 20
Sparkasse Mainz

 

Sitzungen der Anerkennungs-Kommission

Die nächste Sitzung der Anerkennungs-Kommission findet statt am 10.10.2018
Der Einsendeschluss dafür ist der 05.10.2018.
Die übernächste Sitzung ist am 31.05.2019 in Kiel (Einsendeschluss: 10.05.2019).

Für Rückfragen steht das Kommissionsmitglied, Frau Prof. Ruth Remmel-Faßbender zur Verfügung.

Ein Gesprächstermin kann per eMail-Link vereinbart werden.

Die Anerkennung für Institute und Ausbilder/innen ist kostenpflichtig; für Case Manager/innen ebenfalls im Rahmen der Übergangsregelung.

Auskunft erteilt die Geschäftsstelle: Tel. 01522-868 22 80

Hinweis zum Fragebogen zur Re-Zertifizierung von Ausbildern/Ausbilderinnen: bitte verfahren Sie wie im  Anschreiben  der Aufforderung zur Re-Zertifizierung  angegeben und senden auch den Bogen dreifach mit allen Unterlagen/Nachweisen Ihrer Angaben  per Post an die Geschäftsstelle.