Die DGCC stellt sich vor

Dienste am Menschen, die im Sozialwesen und im Gesundheitswesen geleistet werden, sollen individuell angepasst sein und zur Lösung oder Bewältigung von im Einzelfall oft komplexen und lang andauernden Problemen führen. Mit dem dazu nötigen Case Management befasst sich seit ihrer Gründung 2005 die Deutsche Gesellschaft für Care und Case Management e.V. (DGCC). Sie ist die Fachorganisation, die in Theorie, Praxis, Forschung, Aus- und Weiterbildung die Anwendungen des Handlungskonzepts Case Management in den verschiedenen Feldern humandienstlichen Handelns und der Organisation von Versorgung (Care) begleitet. Die Gesellschaft fördert die Verbreitung und Entwicklung von Case Management

  • in Kontexten Sozialer Arbeit, medizinischer und pflegerischer Versorgung, der Rehabilitation, der Beschäftigungsförderung und Integration in Arbeit, bei den Sozialleistungsträgern und im Versicherungswesen,
  • in der Zusammenarbeit der Akteure in Care und Case Management,
  • im fachlichen und interdisziplinären Diskurs und Erfahrungsaustausch,
  • in der Erstellung von Standards des Handelns im Case Management,
  • mit Veranstaltungen zur Qualitätsentwicklung, Aus- und Weiterbildung,
  • in fachpolitischer Vertretung der Belange von Care und Case Management und der Interessen der Mitglieder der DGCC.

 

Vorstand

Eine kurze Vorstellung der einzelnen Mitglieder des DGCC-Vorstands finden Sie hier.